Vorwort
Mit 20 Schön
Mit 30 Stark
Mit 40 Klug
Mit 50 Reich
Mit 60 Weise
Mit 70 Bereit
Mit 80 Zurück
Nachwort
Exkurs





Mit Gedichten Humor belichten





Mit 50 Reich - 26. Ruhm

|‹‹‹Themen-Vorwort Aphorismen: 0/42 ›››|
Warum sind Berühmte so unnahbar?
Warum wirken sie bisweilen so bemüht freundlich, gezwungen
locker und aufgesetzt entspannt?

Kann der Ruhm durch die Lupe der Öffentlichkeit, die zu einem
Brennglas wird, so unerträglich sein, dass Ruhm lästig wird?
Sind Berühmte ein Produkt allein der Medien, und üben diese
damit ein Verfügungsrecht über die Berühmten aus?

Ob die Medien jemanden als Bösewicht oder Heiligen aufgebaut
haben, die Betroffenen halten sich besser an deren Vorgaben.
Oder noch besser ist beides: erst zu Heiligen verklärt und
dann als Bösewichter entlarvt. . . So wird doppelt verdient!

Ohne Medien keinen Erfolg, keinen Ruhm, keine Bekanntheit.
Wer Medien besitzt legt fest, wer Vorbild ist und Idol, wer
öffentlich geächtet und wer, was überhaupt wie wahrgenommen wird.

Dem müssen sich auch die Politik und ihre Berühmtheiten beugen!

Es folgen 40 Thesen und zum Schluss ein Gedicht. Viel Vergügen!